Über Maribondo

Selbstbestimmt leben und arbeiten
Die gemeinnützige Stiftung Maribondo da Floresta mit Sitz in Osterholz-Scharmbeck engagiert sich für die Integration von Menschen, die aufgrund ihrer körperlichen, geistigen, seelischen oder sozialen Entwicklung kaum Chancen auf dem regulären Arbeitsmarkt haben. Rund 210 behinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen die 31 Maribondo-Betriebe in Bremen und den Landkreisen Osterholz-Scharmbeck, Cuxhaven sowie Rotenburg, davon 80 in den Integrationsbetrieben und 130 in der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen. Die Beschäftigten werden dabei je nach ihren Fähigkeiten eingesetzt.

Zur Stiftung gehören das Sport- und Erlebniscenter im Herzen Osterholz-Scharmbecks, mehrere Dorfläden, Lebensmittelmärkte und Bistros, ein mobiler Verkaufswagen, die Betriebskantine der Firma Faun, eine Apfelmosterei sowie das Café in der Mühle von Rönn und das Gasthaus Schamaika in Teufelsmoor. Außerdem betreibt Maribondo diverse Schulkantinen und liefert Essen an Mensen und annähernd 20 Kindertagesstätten.

Jeder Mensch hat das Recht, seine Fähigkeiten zu entwickeln. Die Möglichkeit zu arbeiten, bietet darüber hinaus aber noch eine Chance: behinderte und nichtbehinderte Menschen zusammenzubringen, um miteinander gemeinsam Grenzen abzubauen.

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.maribondo.de